Christliche Gehörlosen-Gemeinschaft

CGG Schweiz

Quick-Links

Bedingungslose Liebe

Viele Menschen und auch Christen erleben Situationen mit Konflikten. Was machen wir? Fluchen, böse sein, andere verletzen, Vorwürfe machen, streiten, verraten, hartherzig sein oder hintenherum reden?

Jesus gibt uns eine Anweisung (Jh 13,34):

Habt euch untereinander lieb, so wie Ich (Jesus) euch geliebt habe. So sollt ihr euch untereinander lieben.

Ist es so:

Fluchen = Segen?
Böse sein = Liebe?
Verletzung = man kann vergeben?
Vorwürfe machen = gutes Reden?
Streit = Frieden?
Verraten = Treue?
Hartzerzig = warmherzig?
Hintenherum reden = ehrlich und direkt sein?

Nein!

Was bedeutet bedingungslose Liebe?

Jesus ist für alle Menschen am Kreuz gestorben. Er hat es für dich getan. Er hat es aus Liebe getan.

Jesus hatte keine Schuld. Jesus hatte keinen Fehler. Jesus musste sich nicht rechtfertigen.

Wir machen immer wieder Fehler. Das ist normal. Jesus liebt uns trotzdem. Jesus vergibt uns sofort und hilft uns, es besser zu machen.

Und du?

Wenn andere Leute Fehler machen, vergibst du?

Jesus schaut nicht: was für Fehler? Jesus macht keinen Unterschied zwischen kleinen und grossen Sünden. Jesus vergibt immer und sofort.

Jesus kann das, weil er uns sehr, sehr liebt. Das ist bedingungslose Liebe.

Kannst du das?

Wenn jemand schwierig ist. Was machst du?

Schimpfen, böse sein oder vergeben?

Aus der Gemeinschaft April 2008