Christliche Gehörlosen-Gemeinschaft

CGG Schweiz

Quick-Links

Der Perlenfischer

Peter begleitet Rambau. Peter ist Missionar auf einer Südseeinsel. Rambau ist ein Perlenfischer.

Eine wahre Geschichte

Peter wartet am Strand. Plötzlich taucht Rambau auf. Rambau sagt: «Schau ich habe da eine Auster. Ich öffne jetzt diese Muschel.»

Peter sieht eine schöne Perle.

Rambau sagt: «Es ist eine schöne Perle. Aber es gibt bessere Perlen. Diese Perle hat ein paar Fehler. Ich zeige es Dir. Weisst Du, gestern hast Du mit mir über Gott gesprochen. Aber ich bin Hindu und bleibe Hindu. Diese Perle hat viele Fehler. Auch ich habe viele Fehler. Ich muss die Fehler wieder gutmachen. Ich muss sie abbüssen.»

Symbolbild Clipart
Symbolbild Clipart

Peter sagte: «Der Mensch muss seine Fehler (= Sünde) Gott bekennen. Gott bietet die volle Vergeben an.»

Rambau: «Nein, das ist zu einfach. Ich muss meine Sünde abbüssen. Ich will eine Pilgerwanderung nach Delhi machen.»

Peter: «Es könnte sein, dass du diese lange Reise nicht schaffst. Weisst Du, heute ist Gottes Gnade. Morgen kann es schon zu spät sein. Wir können Gottes Gnade nicht verdienen. Gott will uns die Gnade schenken. Es ist ein Geschenk.»

Rambau: «Ich kann das Geschenk nicht annehmen. Ich will sie bezahlen.»

Rambau und Peter waren gute Freunde. Sie waren viel zusammen.

Rambau hatte Vertrauen zu Peter. Eines Tages besucht Rambau Peter.

Raumbau: «Ich will Dir etwas erzählen. Ich hatte einen Sohn. Mein Sohn war der beste Taucher. Er konnte sehr tief tauchen. Mein Sohn hatte eine sehr schöne Perle gesehen. Aber die Muschel klebte fest an den Korallen. Er versuchte mit aller Kraft die Muschel zu bewegen. Endlich konnte er die Muschel nehmen … aber er war zu lange unter Wasser geblieben … und starb. Jahrelang habe ich die Perle in dieser Schachtel aufbewahrt. Es ist meine grösste und schönste Perle. Sie ist fehlerfrei und hat einen wunderbaren Glanz.»

Peter war sprachlos. Die Perle sah sehr schön aus.

Rambau: «Ich gehe morgen weg. Ich mache die Pilgerwanderung. Ich möchte Dir diese Perle schenken.»

Peter: «Nein, ich will diese Perle bezahlten. Ich biete 1 000 US-Dollar.»

Rambau: «Die Perle ist unbezahlbar. Diese Perle ist mir mehr wert. Mein einziger Sohn hat dafür das Leben gegeben. Ich kann sie nicht verkaufen. Ich kann sie Dir nur schenken.»

Peter: «Ich kann das Geschenk nicht annehmen. Ich will sie bezahlen.»

Rambau: «Nein. Peter: Kommst du draus? Ich habe gerade jetzt die gleiche Antwort gegeben wie Du gestern.»

Rambau: «Ah, das stimmt.»

Peter: «Gott bietet das Heil als ein Geschenk. Ein Geschenk muss man nicht zahlen. Dieses Geschenk ist unbezahlbar. Jesus starb für Deine Sünde. Wir Menschen müssen nur glauben, dass Jesus für uns gestorben ist. Wir bekommen dann ewiges Leben.»

Rambau: «Jetzt verstehe ich. Ich will nicht mehr warten. Ich will zu Gott kommen.»

Was ist eine Perle?

Die Perle findet man in Austern. Die Auster ist eine Muschel (Meerestier).

Die Auster reagiert, wenn ein Fremdkörper (z.B. ein Sandkorn) in die Schale hineingeraten ist.

Die Auster produziert eine milchige Flüssigkeit. Diese Flüssigkeit legt sich um den Fremdkörper und wird fest. Mit der Zeit entsteht eine Perle.

Es braucht viele Jahre, bis eine Perle entsteht. Nicht alle Austern bilden Perlen.

Darum werden Zuchtperlen getrieben. Kugeln von Perlmutt (Fremdkörper) werden mit einer Operation in die Schale junger Austern eingepflanzt.

Diese Austern werden für 3-4 Jahre in Drahtkörben unter Wasser gehalten. Mit der Zeit bilden sich Zuchtperlen. Es braucht lange, bis eine Perle entsteht.

Darum sind Perlen so teuer.

Geistliche Bedeutung der Geschichte

Das Wort ‹Perle› kommt auch in der Bibel vor. Die Perle ist ein Symbol für Reinheit und Kostbarkeit. Aber was bedeutet das?

Wir lesen in Matthäus 13:45-46: Ein Kaufmann sucht schöne Perlen. Dieser Kaufmann findet eine sehr kostbare Perle. Der Kaufmann verkauft alles, was er hat, und kauft diese eine Perle.

Der Kaufmann = Jesus

Der Kaufmann verkauft alles = Gott hat alles gegeben, was er hatte: Das Leben seines Sohnes Jesus Christus.

Der Kaufmann bezahlt die Perle = Jesus zahlte mit seinem eigenen Blut

Reinheit = In Jesus Christus sind wir rein vor Gott

Kostbar = In den Augen Gottes sind wir kostbar (nicht wertlos)

Text in vereinfachtem Deutsch verfasst für die CGG CH.

Mit freundlicher Genehmigung des Christliche Schriftenverbreitung, D-Hückeswagen, aus dem Heft ‹Edelsteine erzählen ihr Geheimnis›.

Aus der Gemeinschaft Oktober 1998