Christliche Gehörlosen-Gemeinschaft

CGG Schweiz

Quick-Links

Dieter Dettlings Lebensgeschichte

Dieter Dettling – einer der ersten gehörlosen Evangelisten von Deutschland und Mitgründer der ICDC.

Auf Grund seiner Behinderung konnte Dieter keinen Beruf ausüben. Er lebte von einer kleinen Rente. Er war in einem Wohnheim für Mehrfachbehinderte in Winnenden (in der Nähe von Stuttgart) untergebracht. Auf wunderbare Weise fand Dieter zum Glauben an Jesus Christus. Er war sehr begierig, Gottes Wort besser kennen zu lernen. Dazu suchte Dieter auch den Kontakt zu hörenden Christen. Dass er nicht gut sprechen konnte, war kein Hindernis. Er konnte gut schreiben. Und die Hörenden antworteten ihm. So wurde Dieter schon bald zu einem Evangelisten. Zuerst in seiner näheren Umgebung. Er lud Gehörlose aus dem Wohnheim in sein Zimmer ein. Er bewirtete sie mit den wenigen Gaben, die er hatte. Er erzählte ihnen mit ansteckender Freude, was Jesus in ihm tat. Er führte einige Gehörlose zum Glauben an Jesus Christus. Auch mein Schwager, Johannes Olschewski, kam durch Dieter zum Glauben.

Gott führte Johannes nach Winnenden. Zusammen waren Dieter und Johannes ein starkes Team. Bei einer Gelegenheit nahm Johannes Dieter zum Besuch seiner Eltern nach Memmingen mit. Die Eltern von Johannes besuchten jeden Sonntag die ‹Gemeinschaftsstunde›. Dort hörten sie Gottes Wort. Einmal ging Johannes mit Dieter auch dorthin. Beide verstanden fast nichts, was gepredigt wurde. Dolmetscher gab es damals ja noch keine. Johannes merkte, so eine Gemeinschaftsstunde fehlte den Gehörlosen. Gemeinsam mit Dieter gründete er eine solche Gemeinschaftsstunde für gläubige Gehörlose. Dieter suchte überall gläubige Gehörlose, oder Menschen mit einem offenen Herzensohr für Gottes Wort. So reiste er von Hamburg bis Schaffhausen in der Schweiz. Dieter half bei diesen vielen Reisen, dass die gehörlosen Christen Gottes Wort besser verstehen konnten. Er ermutigte sie zur Gründung von örtlichen christlichen Gehörlosengemeinschaften.

Dieter war auch begabt, Fremdsprachen zu lernen. Allmählich fand er gläubige christliche Gehörlosengemeinschaften in England und auch in den USA. Er fand Kontakt zum schwarzen amerikanischen Missionar Dr. Andrew Foster. Dann kam der Gedanke, eine internationale Konferenz für christliche Gehörlose abzuhalten. Die erste ICDC (= ‹International Conference für the Deaf Christian› = ‹Internationale Konferenz für gehörlose Christen›) fand 1968 in Friolzheim in Süddeutschland statt. Von da an fand regelmässig alle 4 Jahre eine internationale christliche Gehörlosen-Konferenz statt. Sie war für viele gläubige Gehörlose und Gemeindeleiter eine segensreiche Ermunterung. Die letzten Jahre seines Lebens war Dieter mehr pflegebedürftig und bettlägerig. Am 28. Juli 2004 holte Gott Dieter im Alter von 70 Jahren zu sich. Die Saat von Dieter ist aufgegangen. In vielen Gemeinden und Gemeinschaften wird heute noch dankend an ihn gedacht.

Josef

Aus der Gemeinschaft Januar 2010