Christliche Gehörlosen-Gemeinschaft

CGG Schweiz

Quick-Links

Projektinformationen: Bilder aus Bolivien: die Erwachsenklasse

Die Gehörlosenschule 'Arca' bietet seit 2000 einen Grundkurs für erwachsene Gehörlose/Riberalta verändert sich

Die Erwachseneklasse

Die Erwachseneklasse

Die Erwachseneklasse

Die zwei Teilklassen

Links im Bild hat es zwei Tische zusammen und einen Tisch hinten. Das ist eine Teilklasse. Diese Schüler lernen langsam oder habe Mühe mit Verstehen.

Rechts im Bild hat es drei Tische mit Frauen. Das ist eine andere Teilklasse. Diese Schülerinnen machen schnellere Fortschritte.

Der Mann ohne Schuluniform heisst Simon und ist über 50 Jahre alt. Er hat früher nur kurz die Primarschule besucht. Jetzt möchte er seinen Wortschatz erweitern für das Schreiben. Er ist auch bereit, die Gebärdensprache zu lernen, damit er mit anderen Gehörlosen kommunizieren kann. Er spricht gut. Seine Geschwister unterstützen ihn bei der Sprache. Er übt selber zu Hause weiter. Deshalb konnte die Schule ihn sofort aufnehmen.

Die Teilklasse mit den Frauen. Rechts am Bildrand ist die Lehrerin Delmira.

Die Teilklasse mit den Frauen. Rechts am Bildrand ist die Lehrerin Delmira.

Diese grosse Wandtafel hat die hörende Schule der Kirche Maranatha unserer Schule geschenkt.

Diese grosse Wandtafel hat die hörende Schule der Kirche Maranatha unserer Schule geschenkt.

Im Jahr 2001 plant die Schule zwei getrennte Erwachsenklassen mit je einer Lehrerin. Ob es realisiert wird, hängt von den Schülerinnen und Schülern ab. Haben sie genug Motivation?

Wir hoffen sehr dass die Schülerinnen von der Teilklasse auch im nächsten Schuljahr wieder in die Schule kommen, damit sie später eine Berufsausbildung machen können. Die Schule schaut und plant, was und welcher Beruf/Arbeit für diese gehörlosen Frauen geeignet ist.

Riberalta verändert sich

Das Gehörlosenzentrum mit den neuen Strom und Telefonleitungen

Das Gehörlosenzentrum mit den neuen Strom und Telefonleitungen

Während den vier Jahren, seitdem Familie Kolb in Riberalta wohnt, hat die Stadt ihre Infrastruktur mit Hilfe vom Ausland ausgebaut:

Strom- und Telefonleitungen mit Masts. Die Holzstangen wurden neu ausgewechselt. Die obere Leitung hat Strom, eine neue High- Technik. Die untere Leitung ist für das Telefon.

Neu gibt es Strassenlampen mit orangem Licht. Vorher waren es nur gewöhnliche Glühbirnen.

Die Trinkwasserleitungen werden an einem Wasserturm angeschlossen.

Es wird jetzt eine Abwasserleitung gebaut. Sie soll im Jahr 2001 fertig sein. Leider gibt es keine Kläranlage. Das Abwasser fliesst direkt in den Fluss. Dieser Fluss fliesst weiter bis zum Amazonas.

Es soll geteerte Strassen mit Trottoirs geben. Aber man weiss noch nicht wann...

 

Zur Übersicht Nächste Seite >

Weitere Seiten

Siehe auch