Christliche Gehörlosen-Gemeinschaft

CGG Schweiz

Quick-Links

Interview mit Willi

Hier kommt ein Interview mit Willi, 50 Jahre alt und diplomierter Sozialpädagoge.

MartinaSeit wann bist du in der CGG und was sind deine Aufgaben?
WilliIch bin seit 1994 Mitglied der CGG Schweiz. Ich mache in der Lokalgruppe Bern-Thun aktiv mit und bin auch der Kassier. Ich besuche regelmässig die Gottesdienste mit Gebärdensprachübersetzung in der Pfimi Bern und die Gehörlosengottesdienste der CGG Bern und Thun.
MartinaWas sind deine Hobbys?
WilliMeine Hobbys sind Familie, Bibellesen, als Künstler Bilder malen und Bleistiftzeichnungen machen.
MartinaDu hast dich 1994 taufen lassen. Wie hast du den Glauben an Jesus gefunden?
WilliIch komme vom St. Galler Rheintal (Rebstein) und bin römisch katholisch aufgewachsen. Als ich in den Kanton Bern kam, erlebte ich privat und beruflich eine sehr schwierige Zeit. Ich begegnete immer wieder Menschen, die mir von Jesus erzählte und für mich ein Vorbild waren. Im Januar 1994 übergab ich mein Leben Jesus.
Andreas Kolb, mein Freund, hatte grosse Freude darüber. Er war im Winter 1994 in Bolivien und bereitete sich dort für seine Ausreise vor. Er schrieb mir eine Karte. Auf der Karte ist ein Bild von einem Mann aus Bolivien. Er trägt eine schwere Last. Mein altes Leben war auch eine schwere Last. Ich will keine so schwere Last mehr tragen. Andreas Kolb schrieb mir Bibelverse, die für mich wichtig wurden. Ihr könnt sie nachlesen: Lukas 10,20 / 1. Petrus 5,7 / 1. Johannes 1,7 / Philipper 4,6 / Johannes 14,27 / Johannes 1,12. Heute betrachte ich diese Karte und das Bild immer wieder. In der Gemeinschaft Nr. 3/2003 und auch auf http://cgg.deaf.ch/Artikel/ArchivGemeinschaft/119 steht ein Lebenszeugnis von mir.
Martinawelche Person aus der Bibel ist deine Lieblingsperson?
WilliJesus Christus. Er ist mein bester Freund.
MartinaWas bedeutet für dich heute die Gemeinde?
WilliGemeinschaft und Gottes Wort hören und einander dienen.
MartinaWas gefällt dir in der CGG?
Willidie Bibelfreizeiten z.B. in Aeschi. Da haben wir Zeit für den Bibelunterricht und für die Gemeinschaft. Beim Bibeltreff gehen viele nachher schnell nachhause. Dann haben wir nicht viel Zeit füreinander. Auch die Israelreise 1995 bleibt mir in guter Erinnerung. Sie war toll.
MartinaLetztes Jahr feierten wir das 20-jährige Jubiläum der CGG Schweiz. Was wünschest du dir für die nächsten Jahre?
WilliIch wünsche mir, dass die Menschen in der CGG heiss sind und nicht lauwarm (siehe das Sendeschreiben an die Gemeinde in Laodizea in Off. 3, 14 – 22). Die Gemeinschaft untereinander ist wichtig.
MartinaWer soll die nächste Interviewperson sein?
WilliRichard Bührer
MartinaDanke für das Interview. Ich wünsche dir Gottes reichen Segen.
Willi mit Jannick und Marek im Jahre 2003

Willi mit Jannick und Marek im Jahre 2003

Aus der Gemeinschaft April 2012