Christliche Gehörlosen-Gemeinschaft

CGG Schweiz

Quick-Links

Christenverfolgung in Indien

Ein Gehörloser sitzt im Gefängnis in Indien

Nachträgliche Information: Ian Stillmann ist am 7. Dezember 2002 frei gelassen worden.

Gebetsanliegen

Aus Deutschland haben wir eine schlimme Nachricht bekommen. In Indien gibt es manchmal religiöse Spannungen. Im Moment werden die Christen oft schikaniert (gestört, geplagt) von den Behörden. Auch ein gehörloser Christ musste das erleben.

Ian ist gehörloser Engländer. Er arbeitet auf einer Gehörlosenschule in Indien. Er ist Christ und Missionar. In diesem Frühling fuhr er einmal mit einem Taxi. Jemand warf ein Paket hinein. Im Paket waren Drogen. Ian Stillmann wurde verhaftet. Er ist heute noch im Gefängnis. Die Gefängnisse in Indien sind schrecklich. Schmutzig, schlechtes Essen, kein sauberes Wasser, man wird geplagt usw. Ian ist schon ganz krank und schwach. Einen Anwalt bekommt er nicht. Ein anständiges Gerichtsverfahren auch nicht. Die Gerichte in Indien arbeiten nicht sauber. Man wirft Jan Drogenhandel vor. Natürlich stimmt das nicht. Aber Ian wird im Gefängnis behalten. Weil er Christ ist. Reiche Leute können dem Gericht etwas zahlen und werden freigelassen. Ian kann das nicht.

Die englische Regierung hat schon protestiert. Viele haben Protestbriefe an den indischen Botschafter in England geschrieben. Es kam in den englischen Medien. Bisher vergebens. Ian ist immer noch im Gefängnis, und es geht ihm immer schlechter.

Das sind ungefähr die Nachrichten, die ich von Deutschland bekommen habe. Ich kenne Ian nicht. Aber ich denke: es ist gut und wichtig, dass wir beten für ihn. Damit er nicht im Gefängnis an Krankheit stirbt, sondern frei kommt.

Aus der Gemeinschaft Oktober 2001