Christliche Gehörlosen-Gemeinschaft

CGG Schweiz

Quick-Links

Missionarin Carole Lehmann

Die Heilpädagogikerin Carole Lehmann erzählt Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in Riberalta von Gottes Liebe und rüstet sie zu einer selbständigen Lebensführung.

Carole Lehmann

Carole Lehmann

Wer ist Carole Lehmann?

Carole Lehmann kommt aus Bern. Sie ist hörend und hat Schulische Heilpädagogik studiert. Während zwei Jahren übersetzte Carole in der Pfingstgemeinde Bern die Gottesdienste für Gehörlose. An der Heilpädagogischen Sonderschule Solothurn unterrichtete sie Kinder mit einer geistigen Behinderung. Schon längere Zeit hatte sie den Wunsch, im Ausland Missionsarbeit zu machen. Nachdem sie die Schule in Riberalta/Bolivien 2003 besucht hatte, konnte sie sich gut vorstellen, in der Urwaldstadt Gehörlosen zu dienen. Sie suchte Gottes Führung und reiste im Jahr 2004 aus.

Ihre Arbeit in Riberalta

Schulunterricht in der «Arca»
Schulunterricht in der «Arca»

Die ersten Jahre arbeitete Carole mit Sara und Andreas Kolb zusammen, den gehörlosen Gründern der Gehörlosenschule Arca Maranatha. Sie stellte beispielsweise gehörlosengerechtes Schulmaterial her, half bei der Gestaltung des Lehrplans mit, führte Lehrerweiterbildungen durch, übernahm Stellvertungen, usw. Ebenfalls unterstützte sie das Ehepaar Kolb im sozialen und geistlichen Bereich, zum Beispiel als Dolmetscherin, bei der Gestaltung von Gottesdiensten in Gebärdensprache, bei der Organisation und Durchführung verschiedener Lager für junge Gehörlose, bei den Schulandachten, usw. 2009 half sie mit, die Stiftung FADES (‹Fundación Amazónica para el Desarrollo de los Sordos› = ‹Stiftung im Amazonas für die Entwicklung gehörloser Menschen›) zu gründen und arbeitete bis 2014 im Vorstand mit. Mit Hilfe zweier anderer Frauen zeichnete sie rund hundert biblische Geschichten aus dem alten und neuen Testament in einfacher Strichmännchenform, um den Gehörlosen Gottes Wort klarer, und ihrem Alter ensprechend, vermitteln zu können.

Ihre Mission in Riberalta

Gespräch mit gehörlosen Menschen
Gespräch mit gehörlosen Menschen

Oft haben es gehörlose Kinder und Erwachsene in Riberalta sehr schwierig. Ein gehörloses Kind zu haben, ist für viele Familien ein Schock und eine Überforderung. Manche Eltern überlassen ihr Kind den Grosseltern oder anderen Verwandten. Nur wenige Familienangehörige sind bereit, die Gebärdensprache zu lernen. So erleben viele Kinder Ablehnung, Isolation und nicht selten sogar Missbrauch. Dazu wachsen viele von ihnen in sehr einfachen Verhältnissen auf und haben manchmal nur einmal am Tag eine Mahlzeit, die meist aus Reis und etwas Fleisch besteht.

Caroles Hauptaufgabe besteht zur Zeit darin, den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen von Gottes Liebe zu erzählen, zum Beispiel in den täglichen Schulandachten und im Religionsunterricht. Dies beinhaltet auch Aufklärung über verschiedene Themen, wie z.B. sexuellen Missbrauch, gesunde Lebensgestaltung, Ausbildungsmöglichkeiten, Drogenprävention u.a. Sie berät den bolivianischen Schuldirektor und die Lehrer, erarbeitet einen Leitfaden für gehörlosengerechten Unterricht, kümmert sich um didaktisches Material, unterstützt die Mittagsbetreuerin, die Eltern und die Sozialarbeiterin, usw. Zusammen mit einem hörenden Pastor und seiner Frau hilft sie gehörlosen Christen im Glauben zu wachsen und Verantwortung als Leiter zu übernehmen.

Finanzielle Unterstützung

Carole ist von der Schweizerischen Missions-Gemeinschaft SMG angestellt. Ihr Lohn wird durch den persönlichen Freundeskreis und die Unterstützung ihrer Kirchgemeinde in der Schweiz abgedeckt.

Jedoch begegnet sie in ihrer Arbeit immer wieder Notsituationen, die sofortige Hilfe erfordern. Beispiele: Ein Kindergärtner braucht eine Brille, arme Familien können sich das Schultaxi nicht leisten, Arztkosten für eine Schülerin müssen bezahlt, Medikamente für eine mittellose erwachsene Gehörlose gekauft, das Holztor der Schule erneuert werden, etc. Für den anschaulichen Unterricht in der Schule sowie auch die Arbeit in der Gehörlosenkirchgemeinde braucht es immer wieder gehörlosengerechtes visuelles Material.

Wer gern Carole’s Arbeit unterstützen und gehörlosen Kindern und Erwachsenen in schwierigen Situationen helfen möchte, kann dies über ihr Arbeitskonto bei der Schweizerischen Missions-Gemeinschaft SMG tun (siehe nächster Abschnitt).

Wie spenden?

Möchtest du für Carole spenden dann spende mit dem Vermerk «Carole Lehmann, Arbeit»

Kontoangaben und Bestellung von Einzahlungsscheinen: Hier klicken.

Rundbrief abonnieren

Carole schreibt periodisch einen Rundbrief. Wer diesen abonnieren möchte, kann sich bei Carole melden. Ihre E-Mail-Adresse: . Sie ist auch gerne bereit, deine Fragen zu beantworten.